Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ed Motta

16.November: 20:30 23:00

Freitag 16.11.2018
20:30 Uhr | Eintritt 28,- Euro | Abendkasse 33,- Euro

YouTube

YouTube

Tickets

Der Koloss von Rio, Grammy-nominierte Sänger, Songwriter & Entertainer ist mit Mitte 40 bereits eine Legende in Brasilien. Unter anderem Gilles Peterson, Roy Ayers, Seu Jorge, Bo Diddley und Ryuichi Sakamoto sind Kollegen, die ihn verehren und mit ihm gearbeitet haben. Sein Herz schlägt für AOR, „Adult Oriented Rock” – und so wird sich Mottas neues Album wieder diesem von Acts wie Earth, Wind & Fire, Chicago und Steely Dan geprägten Genre widmen.
Der international anerkannte Multi-Instrumentalist & Lebemann hatte schon immer ein Faible für Soul, Jazz, Funk und Rock, und die Musik auf seinen in Brasilien veröffentlichten Platten war weit komplexer als seine Radiohits. Platten wie „Dwitza“ und „Aystelum“ setzten Maßstäbe. Ed Motta entwickelte seine Musik konsequent in diese Richtung weiter. Sein 2016 auf Membran europaweit veröffentlichtes Album „Perpetual Gateways“ wurde von keinem geringeren als Kamau Kenyatta produziert (Gregory Porters Mentor und Produzent) und ist eine perfekte Mischung aus Black Jazz und Soul. Sein kräftiger Bariton, sein großartiges Spiel an Piano & Rhodes und seine funky Band machen Eds Musik nicht nur auf Platte, sondern vor allem live zum großen Vergnügen.
Motta tourt jedes Jahr mehrmals in Europa und in Nordamerika.

Ed Motta – Fender Rhodes, Vocals
Matti Klein – Piano, Keys
Yoran Vroom – Drums
Laurent Salzard – E Bass
Arto Mäkelä – Guitar

Neben dem Bossa Nova ist das jene Mischung aus Blue Eyed Soul und Jazzrock, wie sie in den Siebzigerjahren Steely Dan, Gino Vannelli oder die Doobie Brothers in ihrer Michael-McDonald-Phase produzierten, und die heute ironisch „Yacht Rock“ genannt wird. Die beherrscht heute kaum einer so gut wie der brasilianische Sänger und Pianist Ed Motta, was man vor allem auf seinen letzten beiden Alben „AOR“ und „Perpetual Gateways“ (Must Have Jazz) nachhören kann. Neulich trat er im Nachtclub des Hotels Bayerischer Hof in München auf. Weil er mit seiner phänomenalen Band eine musikalische Dichte und eine emotionale Tiefe erzeugte, begriff man sofort, warum der Yacht Rock natürlich im Jazz ankert. Mottas Gespür für bittersüße Harmonien, die er mit seinem Fender Rhodes Piano ordentlich unter Druck setzt, ist dabei selbst für einen Musiker aus dem Mutterland des Bossa Nova erstaunlich. Außerdem soll er eine der großartigsten Plattensammlungen aller Zeiten besitzen. Aus der hat er nun die fünfte Folge der ultimativen Yacht-Rock-Samplerserie zusammengestellt. So finden sich auf „Too Slow To Disco Brazil Compiled By Ed Motta“ (How Do You Are?) neunzehn Stücke brasilianischer Bands und Stars, die Jazz und Soul mindestens so sommerbrisenhaft auf einen zugänglichen Nenner bringen wie die Pioniere aus dem Norden. (Quelle Süddeutsche Zeitung, 8.5.2018)

Details

Datum:
16.November
Zeit:
20:30 23:00
Veranstaltungkategorie: